Yuki und Koji sehnen sich nach einer Familie
Yuki und Koji

One thought on “Yuki und Koji sehnen sich nach einer Familie

  1. Koji und Yuki‘s Geschichte beginnt damit, dass die Tierschützerin Mari Luz einen Anruf von einer besorgten Anwohnerin erhielt, nachdem Katzenmutter Becky in einer Sackgasse ihre 8 Jungen zur Welt brachte. Nicht alle Nachbarn waren davon begeistert und drohten damit, die Tötungsstation zu kontaktieren, um die gesamte Katzenfamilie abholen zu lassen.

    YouTube Video: https://youtu.be/Q1sNrcayC8g

    Eile war geboten, und Mari Luz nahm die ganze Schar zu sich ins Katzenhaus. Drei Junge wurden noch als Babies in Spanien adoptiert, die anderen befinden sich nach wie vor im Tierheim.

    Wir hatten im Oktober die Möglichkeit, die beiden einjährigen Geschwister anlässlich eines Tierheimbesuches persönlich kennenzulernen.

    Koji, der lustige Kater (schwarz-weiss) ist ein richtiger Charmeur und Herzensbrecher. Zudem hat er sich als kleines Schleckmaul erwiesen. Kaum hatten wir das Haus betreten, war Koji bereits zur Stelle und strich um unsere Beine, um seinen Anteil an den Streicheleinheiten einzufordern. Gab es einen kleinen Snack, kam er sofort zu uns. Er folgte uns durchs Haus, ohne dabei aufdringlich zu werden. Der neugierige und menschenbezogene Kater genoss unseren Besuch sichtlich und freute sich über die Spieleinlagen mit den Kindern. Koji ist auch mit seinen Artgenossen sehr lieb und kuschelt am Abend gerne mit einem seiner zahlreichen Geschwister.

    Yuki ist eine wunderhübsche junge Katzendame, deren Fell so weiss wie Schnee glänzt. Deshalb passt ihr Name – japanisch für Schnee – ausgezeichnet zu ihr. Wie die Mehrheit der weissen Katzen mit blauen Augen ist auch Yuki leider taub geboren.
    Aufgrund ihrer Beeinträchtigung ist das Leben im Tierheim schwierig für sie. Im Katzenhaus leben rund 70 Katzen und das Durcheinander und Gewusel ist entsprechend gross. Da Yuki die anderen Artgenossen nicht kommen hört, erschrickt sie sich jeweils sehr. Deshalb verbringt Yuki den Grossteil des Tages in einer Katzenhöhle oder in einer Ecke des Gartens, wo sie den Überblick hat. Obwohl sehr scheu, konnten sie wir Erwachsene als auch die Kinder in der Katzenhöhle problemlos streicheln. Und sie genoss die Aufmerksamkeit von uns sehr und antwortete auf unsere Liebkosungen mit lautem Schnurren. Da Yuki sich aufgrund ihrer Taubheit nicht selber hört, hat sie eine sehr laute Stimme.

    Bruder Koji ist ihr bester Freund im Tierheim und sie hängt sehr an ihm, da er ihr den nötigen Halt gibt. Deshalb werden die beiden nur gemeinsam vermittelt.

    Es wäre wichtig, dass ausser den beiden keine weiteren Tiere oder Kleinkinder im Haushalt leben. Grössere Kinder, welche den artgerechten Umgang mit Katzen kennen und auf Yuki’s Handicap angemessen eingehen können, stellen jedoch kein Hindernis dar.

    Aufgrund Yuki’s Beeinträchtigung können nur sehr ruhige, verkehrsarme und ländliche Lagen berücksichtigt werden. Ausserdem müssen die neuen Besitzer bereits über Erfahrung in der Katzenhaltung verfügen und den beiden Fellnasen viel Geduld, Verständnis, Zeit und Liebe entgegenbringen. Ebenso ist es uns ein Anliegen, dass im neuen Zuhause regelmässig jemand auch untertags zuhause ist.

    Gerne würden wir beiden Samtpfoten Freigang gewähren. Wir gehen davon aus, dass Yuki’s Bewegungsradius nicht sehr gross sein wird und sie sich in Ihrer Nähe beziehungsweise in der Nähe ihres Daheims aufhalten wird. Keine Vermittlung in Wohnungshaltung.

    Die Geschwister sind kastriert, gechipt, Fiv/Felv negativ getestet, geimpft und werden mit dem Internationalen Veterinärausweis abgegeben. Die Kostenbeteiligung beträgt CHF 380 pro Katze (inkl. Transport, Verzollung und ANIS-Registrierung in der Schweiz).

    Koji und Yuki befinden sich momentan noch in Malaga im Tierheim, welches wir dank regelmässiger Besuche persönlich kennen.

    Unser Verein ArchePfoetli ist im Besitz einer offiziellen Handelsbewilligung und verfügt über die entsprechenden Einfuhrgenehmigungen in die Schweiz. Sobald die beiden Herzensbrecher adoptiert sind, können sie innert kurzer Frist zu Ihnen reisen. Die Katzen werden durch unseren Verein offiziell verzollt und an die Adoptanten an einem vorgängig vereinbarten Treffpunkt in der Schweiz übergeben.

    Möchten Sie mehr über die beiden Büsis und den Ablauf der Adoption erfahren? Dann wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme und beantworten gerne weitere Fragen. Kontaktperson bei ArchePfoetli: Priska Steiner, kontakt@archepfoetli.ch

    INFORMATION – Die Kostenbeteiligung – abzüglich Verzollung und ANIS-Registrierung – kommt ausschliesslich dem Tierheim in Spanien zugute. Die Aufnahme künftiger Strassenkatzen, tierärztliche Versorgung, Futter und Transport werden damit finanziert. Ein wichtiges Anliegen sind die dringend notwendigen Kastrationsaktionen, die der unkontrollierten Vermehrung der Strassenkatzen Abhilfe schaffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.